Systemtrennerübergabe

Wassere ist Leben- Trinkwasser geht uns alle an“

Berglern. Simon Oberhofer übergab am Mittwoch Systemtrenner für zehn Feuerwehren im Gebiet des Wasserzweckverbandes Berglern. Denn der Wasserzweckverband nehme den Trinkwasserschutz sehr ernst und stellt sicher, dass Wasserentnahmen aus dem Trinkwassernetz nur unter den vorgegebenen Sicherheitsmaßgaben durch gefüht  und das Eindringen von Verunreinigungen verhindert wird. Die neu geschaffene Norm DIN EN 1717 schreibt bei Wasserentnahmen der Feuerwehren eine entsprechende Absicherung vor, um durch den Einsatz von Systemtrennern Rückflussverhinderung zu gewährleistet. Bei der FFW Oberding wurde hierfür eine Analyse gemacht. Der  beste Systemtrenner hat nur einen Druckverlust von 1 bar und wiegt 1,9 Kilogramm und wurde als auch wirtschaftlichster für die im Versorgungsgebiet liegenden Gemeinden Berglern , Langenpreising, Wartenberg, Ortsteile Pfrombach/Aich von Moosburg, Reichenkirchen und Fraunberg Systemtrenner beschafft. Die Gemeinde Fraunberg und die Stadt Moosburg beteiligten sich zudem auch für Feuerwehren außerhalb des Wasserversorgungsgebietes des Zweckverbandes Berglern. So wurden insgesamt 29 Systemtrenner an zehn Feuerwehren übergeben. Die Kosten werden anteilig von den Gemeinden getragen. Oberhofer wies dabei noch darauf hin, dass eigenmächtige Wasserentnahmen ohne Schutzvorrichtung unzulässig sind. Für z.B. das Füllen eines privaten Pools können beim Wasserzweckverband zulässige Entnahmevorrichtungen ausgeliehen werden. Der Wasserzweckverband bietet  zudem auch an die Prüfung und Wartung der Systemtrenner zu übernehmen